Loading...

Family First





Biken auf der Familienrunde im Trailpark Winterberg




Biken auf der Familienrunde Family First

Kategorie

Mountainbike

Länge

9.4km

Zeit

1:30 Std.

Aufstieg

216m

Abstieg

216m

Altitude (Minimum)

615m

Altitude (Maximum)

794m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D

Der technisch sehr einfache Rundweg führt größtenteils über Schotterstraßen um das Skiliftkarussell und den Trailpark.

Die Anstiege erfordern etwas Kondition, aber es kann auch gemütlich geschoben werden. Denn die Runde eignet sich ansonsten gut für Anfänger und Familien.

Die einfache (grüne) Familienrunde "FF" folgt stets breiten Schotter- oder Asphaltwegen, einige Anstiege fordern etwas Anstrengung. Am Sürenberg ergibt sich die Möglichkeit einen ersten sehr einfachen, fast horizontalen Trail auszuprobieren. Die Sürenberg Sause wurde für Anfänger optimiert, macht aber auch geübteren Fahrern Spaß.

 

Informationen

Startpunkt

Bremberg Parkplatz (P 3+4)

Wegbeschreibung

Die Familienrunde "FF" ist durch den grünen Pfeil gekennzeichnet. Am Parkplatz geht es an der kleinen Holzhütte zunächst nach rechts. Hier folgt man der Schotterstraße bis zum Sürenberg, wo sich die Möglichkeit für eine erste Probefahrt auf einem echten Trail bietet. Der dann folgende Abschnitt führt steil hinab zum Minenplatz -Vorsicht, nicht zu schnell! In einer großen Runde geht es durch den Landal-Ferienpark. Hier kanneine Rast am Spielplatz eingeplant werden. (Ab hier kann die Tour auch abgekürzt werden in dem man dem Schotterweg, bergauf Rictung Sürenberg/Bremberg folgt.)   Ansonsten führt der Weg nun an dem kleinen Bach entlang. Am Ende führt die Straße relativ steil wieder Richtung Winterberg. Nach einer letzten Runde und einem tollen Ausblick an der St. Georg Schanze führt "Family First" zum Parkplatz zurück.

Sicherheitshinweise

Bitte einen Helm tragen. Die Abfahrt zum Minenplatz ist sehr steil, hier bitte darauf achten, dass vorallem Kinder nicht zu schnell fahren. Bitte während der gesamten Runde Rücksicht auf andere Natursportler nehmen.