Loading...

Ehemalige Fabrik Firma Brause

bike-arena.de / Ehemalige Fabrik Firma Brause




Orte Iserlohn Ehemalige-fabrik-firma-brause Ehemalige-fabrik-firma-brause_1

Das ehemalige Fabrikationsgebäude aus Ziegelstein wurde 1892 von Otto Schmidt entworfen und 1916 bzw. 1936 erweitert. Die Firma Brause fertigte Nähnadeln, Fischangeln und später die bekannten Schreibfedern an. 'Die beste Feder lieber Sohn, gibt’s bei Brause - Iserlohn', ein Werbespruch, der über die Grenzen der Region hinaus bekannt wurde. Das Gebäude wird derzeit als Gewerbezentrum genutzt.

Brausestraße 13-15

Nur Außenbesichtigung!

Baujahr 1892-36

Im Jahr 1850 wurde das Unternehmen gegründet und stellte zunächst Nadeln und Fahrradspeichen her. Ab 1895 wurden Zeichen-, Schreib-, Ornament-und Kalligraphiefedern aus Stahl produziert. Nach Angaben des Unternehmens wurden bisher über 400 verschiedene Produkte entwickelt. Es werden aktuell Federhalter, Tinten und Tuschen, hochwertige Kalligraphie-Papiere und Linolschnitt-Bestecke hergestellt. Eine der alten Spezialfedern ist für Musiker interessant: in einem einzigen Zug kann man die fünf Linien des Notensystems zeichnen. Das Firmenlogo ist ein Hahn in einem Kreis, dieses Logo und der Name Brause sind auf den Federn eingraviert; ein früherer Markenname für die Federn war Brause Hahn. Ein Werbeslogan, der noch heute am ehemaligen Fabrikgebäude zu sehen ist, lautete: „Die beste Feder, lieber Sohn, ist die von Brause - Iserlohn“, ein anderer war: „Alle Mädchen, alle Knaben wollen Brausefedern haben!“.

Altes Fabrikgebäudein der Brausestraße im Osten der Iserlohner Innenstadt Neues Fabrikgebäude in Iserlohn-Sümmern

Das alte Fabrikgebäude in der nach dem Unternehmen benannten Brausestraße im Osten der Iserlohner Innenstadt ist ein technisches Kulturdenkmal.

Die heutige Brause GmbH gehört heute zum französischen Konzern Exacompta-Clairefontaine

Adresse

Ehemalige Fabrik Firma Brause

58636 Iserlohn

Homepage

Links

Wikipedia

Frei zugänglich / immer geöffnet