Loading...

Berghaus - Akademie für Kunst und Kultur in Stockum

bike-arena.de / Berghaus - Akademie für Kunst und Kultur in Stockum




Orte Sundern-sauerland Akademie-fuer-kunst-und-kultur-in-stockum Berg




Künstler

Verein in Sundern!

Vom Sommer 2016 bis Herbst 2017 wurde der ehemalige Gasthof „Altes Berghaus“ zur Akademie für Kunst und Kultur umgebaut.
Von Ferdi Tillmann erworben und getragen, verband ihn der Wunsch mit und für Johannes Dröge einen festen Platz für dessen Lebenswerk zu schaffen. Und so ist das Herz des Hauses die Ausstellung des Bildhauers und Ehrenbürgers Johannes Dröge auf dem großen und umgebauten Dachboden.
In der ersten Etage finden sich die Atelierräume der Maler/Malerinnen Fredo Ouvrier, Cecilia Masermann und Elke Frommhold. Die Keramikerin Anja Honert ist mit ihrem Atelier vertreten, ebenso wie die Autorin Beatrix Schulte.
Diese interessante Mischung der verschiedenen Künste haben ganz neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit geschaffen. So finden regelmäßig im Berghaus Seminare, Workshops und offene Ateliers statt.

Ein Schmuckstück ist die neue Galerie geworden. Aus einer in die Jahre gekommenen Kegelbahn entstand in vielen Arbeitsstunden und dank des Geschicks der beteiligten Handwerker eine mit Licht durchflutete Galerie. Hier finden nun regelmäßig Ausstellungen statt, zu denen Künstler/innen aus der näheren und ferneren Umgebung eingeladen werden.
Es gründete sich eine Verein zur Förderung von Kunst und Kultur, der sich für die Entwicklung des Berghauses und dessen Aktivitäten stark macht. Vorsitzender dieses Vereins ist Helmut Schulte.

Die Künstlergemeinschaft im Berghaus bietet einmal monatlich offene Ateliers an, zu denen alle Besucher eingeladen sind, vorbeizuschauen, eine Tasse Kaffee zu trinken, mit den Künstler/innen ins Gespräch zu kommen oder kreativ mitzuwirken, die aktuellen Ausstellungen in der Galerie und unsere Werke in unseren Ateliers zu besichtigen. In der Regel finden die offenen Ateliers immer am letzten Freitag des Monats statt.

Zur bildenden und schreibenden Kunst kommt die Musik in der Akademie dazu. So finden im Hause Konzerte statt und der Meisterchor ConVoice hat seine Heimat auch unter dem Dach des Berghauses gefunden und hält dort regelmäßig seine Proben ab.

Johannes Dröge - Ehrenbürger der Stadt Sundern

Matthias Schäfer, Redakteuer der Westfalenpost, schreibt über ihn: Johannes Dröge ist für mich eines der Gesichter des Jahres hier vor Ort, weil er die Kunst in unseren Köpfen verankert hat. Der 85-jährige Künstler hat sich zeitlebens für die bildende Kunst eingesetzt. Schon 1981 gab es für sein Werk den NRW-Staatspreis. Aber der Erfolg hat den Sunderner nicht zum Überflieger gemacht, Dröge ist mit den Füßen auf dem Boden geblieben.

Bei der Verleihung der Ehrenbürgerwürde kam dann nochmals zum Tragen, was ihn so ausgezeichnet hat: Er lässt sich nicht verbiegen, und so war seine Reaktion: „Ich hätte es ja nicht annehmen müssen“ ganz normal. Absolut lobenswert ist seine Arbeit mit den Kindern. Wer einmal dabei war, wie harmonisch in seiner Stockumer Werkstatt das Miteinander mit den Jungen und Mädchen ist, wie er ihnen Zugang zur komplexen Materie der Kunst verschafft, der staunt und denkt: „Warum hatte ich nicht so einen Lehrer?“
Zur Ehrenbürgerschaft von Johannes Dröge lesen Sie hier mehr.

Anja Honert
Jahrgang 1967, Raku-Keramik / Bildhauerei

Seit Oktober 2016 Mitglied der Künstlergemeinschaft in der freien Kunstakademie Stockum und Atelier im Berghaus. „Raku ist meine Leidenschaft und meine Herausforderung", sagt sie selber von sich. Neben einer technisch ausgerichteten Tätigkeit im Alltag ist die kreative Entfaltung in der Keramik ein ganz wesentlicher Lebensbestandteil von Anja Honert.
Raku als spezielle keramische Technik wurde von ihr vor mehr als 20 Jahren entdeckt und durch Weiterbildungen bei renomierten Keramikern wie Peter Klube, Monika Debus und auch Ute Großmann weiter verfeinert. Freude macht ihr die Unterstützung keramisch Interessierter bei der Realisierung eigener Ideen im Atelier. Wichtig ist für Anja Honert eine Harmonie und Klarheit in den geschaffenen Objekten; seit 2011 hat sich die Formensprache als Schülerin des bekannten Bildhauers Johannes Dröge noch einmal weiter entwickelt. Die geschaffenen Skulpturen waren bereits in einigen Ausstellungen zu sehen.

Beatrix Schulte

Beatrix Schulte, M.A., geb. 1970 in Arnsberg, hat Philosophie, Romanistik und Pädagogik in Köln studiert, bevor sie als Lektorin in einem Verlag arbeitete. Danach machte sie sich als NLP-Trainerin (dvnlp), Mediatorin (fbk), Releasing-Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie (hpg) und Autorin im Sauerland selbständig. Sie gibt Seminare und hält Vorträge zum Thema Kommunikation, Kreative Visionsfindung und Biografisches und Therapeutisches Schreiben. Auf ihrem Blog www.meine-schreibbar.de gibt sie regelmäßig Tipps und Anregungen rund ums Thema Schreiben. Bisher von ihr erschienen: „Ich lasse los, also bin ich“, Sheema Medien Verlag. „Pilgern-Ein Wegbegleiter“ (Ebook) und der bereits 6. Engelkalender, Lingen Verlag. Zurzeit arbeitet sie an einem Buch zum Thema „Sich Frei-Schreiben".

Cecilia Masermann

Geboren in Colombo (Sri Lanka) 1967, aufgewachsen auf Norderney, lebt seit über 30 Jahren im Sauerland, ist verheiratet und Mutter von 4 Kindern. Sie ist Künstlerin mit Herz und Seele. Seit frühester Kindheit malt und modelliert sie. Sie liebt es, mit Ton zu arbeiten, und fertigt auch Skulpturen und Tierfiguren an. Ihre ersten Werke reichen von Zeichnungen, Portraits, Aquarellen und Acrylbildern bis hin zu aufwendigen Seidenmalereien. Als sie später den Focus auf Blüten wie z.B. die Lotusblüte legte, konzentrierte sie sich vor allem auf die Darstellung der Perfektion von Rosen. Licht und Schatten sind detailliert herausgearbeitet und spiegeln die Anmut und Schönheit der Rose wider. Ihre Bilder sind farbenfroh und lebendig. Aktuell wurden ihre präzis gestalteten Gemälde durch professionelle Fotographie als Fotodrucke vervielfältigt. Ihre Acrylbilder waren auf zahlreichen Ausstellungen vor allem im Sauerland zu sehen. In ihrem Atelier im Berghaus bietet sie regelmäßig Kunstkurse an. Als Einzelunterricht oder auch für Gruppen. Besonders gerne bietet sie Kunstkurse für Paare an, die gemeinsam Kunst erfahren wollen.

Auch Workshops und Schnupperkurse für Groß und Klein laden zum Mitmachen ein. Bei Interesse an Kursen oder Workshops ist Frau Masermann unter 02933 / 77 66 7 erreichbar.

Elke Frommhold

Elke Frommhold, geboren 1966, hauptberufliche Kunstmalerin seit 2003, Studium der Kreativtherapie von 2012-2015 mit Abschlussdiplom (IBKK)
Ihr größtes Vergnügen als Kind war, die Welt durch buntes Bonbonpapier in neuen Farben zu sehen. Mit der Fähigkeit einen Stift zu halten, kam auch die Freude an der Malerei. Malen aus dem Inneren, aus der Intuition ist ihre Leidenschaft, ebenso wie die Porträtmalerei in großen Formaten. Der Mensch ist Mittelpunkt in ihrer eigenen Kunst, aber ebenso in ihrem Wunsch, Kursteilnehmer/innen mit Kreativität anzustecken. Hierzu bietet sie regelmäßig Malkurse und Workshops für Erwachsene und Kinder an. Behutsamkeit, Beratung und Ermutigung sind Prinzip in ihrer Arbeit, ebenso die Freude über das selbst Geschaffene.
Zum guten Schluss soll ein Aspekt nicht zu kurz kommen - der Humor. In Elke Frommholds Kursen wird viel und herzlich gelacht! Sie ist erreichbar unter 0160-94985310

Fredo Ouvrier de Longwy

Geb. 15.03.1952. Absolvent der Kunstakademie Düsseldorf, Studium freie Kunst und Malerei bei Professor Boys und freie Grafik bei Professor Sackenheim, über 30 Jahre Grafik Designer und Art Director, Creativ Director in internationalen Werbeagenturen in Düsseldorf, Frankfurt und Chicago, Regisseur und shooting Director für Werbefilme in Los Angeles, 6 Jahre Leiter der Kunstgalerie De Longwy in Nettersheim (Eifel), 4 Jahre Kunstlehrer auf den TUI Kreuzfahrtschiffen, seit Oktober 2016 Mitglied der Künstlergemeinschaft der freien Kunstakademie Stockum im Sauerland.

Fredo Ouvrier de Longwy kommt aus einer alten Seefahrer Familie. Ursprünglich aus Schottland als Fischer und Seefahrer wanderte die Familie im 14. Jahrhundert nach Frankreich aus und wurde dann von Napoleon geadelt. Daher der Name Ouvrier de Longwy. Nach der französischen Revolution wanderte die Familie nach Deutschland aus und hat einige sehr gute Künstler in der Ahnenreihe aufzuweisen. Fredo widmet sich nun wieder ausschließlich der Kunst und Malerei. Er ist adoptiertes Stammesmitglied der Lakota Indianer und widmet sich privat der spirituellen Kunst der Ureinwohner Amerikas. Seine Werke sind in zahlreichen Galerien in Amerika und Europa zu bewundern.

Adresse

Berghaus

Stockumer Str. 7

59846 Sundern

Telefon: 0151 56350063

vorstand@akademie-stockum.de

Homepage

Links

Facebook

Öffnungszeiten:

Wochentag Von Bis
Freitag 16:00 20:00 jeden vierten Freitag im Monat